Donnerstag, 14. Juni 2012

Suunto Ambit - Ein erster Review

Seit Mai bin ich in der glücklichen Situation Suuntos neueste Errungenschaft, die Ambit testen zu dürfen!

Die Uhr erfüllt alle meine Erwartungen!
Für mich wichtig war die robuste Verarbeitung extrem wichtig!
Kratzfestes Saphierglas und ein verschraubtes Armband stechen hier besonders hervor.
Die Größe der Uhr stört nicht, mich zumindest nicht, das Gehäuse ist so ergonomisch konstruiert, dass es sich auch an schmale Handgelenke anpasst :-)


Bei meinen Tests in diversen Outdoor Bewerben kam ich auch das ein und andere Mal zu Sturz unter anderem wurde auch die Uhr stark in Mitleidenschaft gezogen, dennoch kein Kratzer am Glas oder Gehäuse, einfach perfekt!

Die Probe aufs Exempel bot die Tristkogl Challenge, dabei handelete es sich um einen Orientierungsbewerb mit Mountainbiken und Berglauf.
Zum Orientiern konnte ich zu diesem Zeitpunkt die Uhr leider noch nicht verwenden, da es erst mit dem neuesten Update (1.5.1) möglich ist während der laufenden Aufzeichnung den Kompass zu verwenden.

Das Update bot auch noch viele weitere wichtige Verbesserungen z.B.

  • Logbuch, anzeigen aller auf dem Gerät gespeicherten Trainings
  • Navigation, es gibt nun die Möglichkeit, POIs bzw. Routen auf das Gerät zu laden und danach zu navigieren
  • Starten einer Einheit ohne das GPS Signal zu haben, dieses aber aufzuzeichnen sobald der Empfang da ist
  • Einbinden des Kompass als zusätzlichen View während des Trainings

Fortsetzung folgt ...

ciao
Meex



Keine Kommentare:

Kommentar posten